english page
 

Esslingen am Neckar - Die fkks cert gmbh bietet im Sinne der ganzheitlichen Aufgabenwahrnehmung alle für den Korrosionsschutz relevanten Zertifizierungsprogramme als akkreditierte Verfahren an. Neben den akkreditieren Verfahren zur Personenzertifizierung nach DIN EN 15257:2007 – Qualifikationsgrade und Zertifizierung von für den kathodischen Korrosionsschutz geschultem Personal auch die Zertifizierung der Fachunternehmen des kathodischen Korrosionsschutz nach DVGW-Arbeitsblatt GW 11:2013 – Qualifikationsanforderungen für Fachunternehmen des kathodischen Korrosionsschutz – textgleich mit der fkks-Richtlinie Güteüberwachung –. Wir freuen uns Ihnen zwei nun ebenfalls akkreditierte Verfahren zur Zertifizierung von Korrosionsschutz-Sachverständigen nach DVGW-Arbeitsblatt G100:2015 – Qualifikationsanforderungen an Sachverständige für Energieanlagen der Gasversorgung – Fachgebiet IX und DVGW-Arbeitsblatt GW 101:2013 – Qualifikationsanforderungen an Sachverständige für den Korrosionsschutz anbieten zu können.


Akkreditiertes Verfahren zur Zertifizierung für Fachunternehmen des kathodischen Korrosionsschutz nach DVGW-Arbeitsblatt GW 11:2013

Das von der fkks cert gmbh angebotene Verfahren entspricht exakt der in DVGW GW 11:2013 beschriebenen Vorgehensweise. Die wesentlichen Punkte, die in der aktuellen Version der DVGW GW 11:2013 für das Verfahren festgelegt wurden und die auch so im akkreditierten Verfahren von der fkks cert gmbh angeboten werden, sehen dabei wie folgt aus:

  • Die Tätigkeitsfelder sind auf die Anwendungsbereiche der DIN EN 15257:2007, welche die Qualifikationsgrade und Zertifizierung für im KKS eingesetztes Personal beschreibt, abgestimmt
  • Die Fachfirmen müssen zukünftig ein Qualitätsmanagementsystem vorweisen um nachzuweisen, dass sie organisatorisch, fachlich und personell die Mindestanforderungen erfüllen
  • Je nach Größe der Fachfirma muss diese eine Mindestanzahl an Verantwortlichen Fachmännern, Sachkundigen und Fachkräften aufweisen, wobei in dieser Ausgabe der DVGW GW 11 erstmalig auch die Anforderungen an Sachkundige und Fachkräfte im Bereich des KKS definiert werden.
  • Die Prüfung erfolgt ausschließlich im Rahmen eines Vor-Ort-Audits, wobei neben der eigentlichen Firmenüberprüfung auch ein Fachgespräch mit dem/den Verantwortlichen Fachmann/-männern Teil der Prüfung ist.
  • Das Vor-Ort-Audit findet wie bisher auch alle 5 Jahre statt.

Besonders erfreulich ist die Tatsache, dass mit diesem akkreditierten Verfahren eine weitere Kostensteigerung für Fachfirmen, die sich nach diesem Verfahren zertifizieren lassen wollen, verhindert werden konnte. Es war das erklärte Ziel der Autoren der neuen DVGW GW 11:2013, mehr Fachfirmen als bisher in das Verfahren nach DVGW GW 11:2013 zu integrieren, die fachlichen Anforderungen weiter zu steigern, die inhaltliche Abstimmung mit DIN EN 15257:2007 deutlich zu verbessern aber eine Kostensteigerung für die Fachfirmen zu verhindern. Die Erfüllung dieser Ziele ist der fkks cert gmbh mit dem Angebot dieses akkreditieren Verfahrens gelungen.

Darüber hinaus wird die fkks cert gmbh in ihren zukünftigen Zertifizierungsangeboten den Tatbestand der besseren inhaltlichen Abstimmung zwischen DVGW GW 11:2013 und DIN EN 15257:2007 nutzen und auf Wunsch auch Zertifizierungspakete, bestehend aus dem akkreditieren Verfahren nach DVGW GW 11:2013 und dem akkreditierten Verfahren nach DIN EN 15257:2007, das die fkks cert bekanntlich ja ebenfalls durchführt, anbieten. Somit haben die Fachfirmen die Möglichkeit, ihre Zertifizierungskosten in Zukunft, im Vergleich zur jetzigen Situation, noch deutlich zu optimieren.

Die fkks cert gmbh, die in Europa die einzige Zertifizierungsstelle ist, die ein vollständig akkreditiertes Verfahren nach DIN EN 15257:2007 anbietet, hat dadurch bereits ihr überdurchschnittlich hohes Niveau zum Ausdruck gebracht. Seit 2014 zertifiziert die fkks cert gmbh Fachfirmen nach der fkks-Richtlinie Güteüberwachung:2013 (textgleich mit dem DVGW Arbeitsblatt GW11:2013). Das Verfahren wurde von der DAkkS Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH entsprechend den Bestimmungen der Urkunde Nr. D-ZE-19397-01-00 akkreditiert. Auch das Verfahren nach GW 11 wird die fkks cert gmbh in entsprechend hoher Qualität anbieten, so wie man das von der fkks cert gmbh gewohnt ist. Darauf können sich die Kunden der fkks cert gmbh verlassen.


Akkreditiertes Verfahren zur Personenzertifizierung nach DIN EN 15257:2007 – Qualifikationsgrade und Zertifizierung von für den kathodischen Korrosionsschutz geschultem Personal

Mit der im Frühjahr 2007 in Kraft getretenen DIN EN 15257:2007 Personenzertifizierung auf dem Gebiet des Kathodischen Korrosionsschutzes steht nun auf europäischer Ebene ein Verfahren zur Personenzertifizierung für auf dem Gebiet des Kathodischen Korrosionsschutzes tätige Personen zur Verfügung. Gemäß dieses Verfahren können die Personen nach Grad 1, 2 oder 3 zertifiziert werden.  Dies erfordert von den Verbänden auf dem Gebiet des KKS zeitnahe Lösungen zu finden und Infrastrukturen zu schaffen, die es den Fachfirmen erlauben, den Anforderungen des Marktes gerecht zu werden.

Der fkks Fachverband Kathodischer Korrosionsschutz e.V. hat mit Jahresbeginn 2008 eine unabhängige Zertifizierungsstelle, die fkks cert gmbh, mit Sitz in Esslingen am Neckar, eingerichtet. Die fkks cert gmbh bietet als einzige Zertifizierungsstelle in Deutschland ein eigenes Zertifizierungsverfahren auf Grundlage der DIN EN 15257:2007 für alle Kompetenzstufen an. Das Zielpublikum für das Zertifizierungsverfahren sind Fachpersonen, welche für den Betrieb und die Überwachung des kathodischen Korrosionsschutzanlagen verantwortlich sind. Allen interessierten Fachkreisen auf dem Gebiet des kathodischen Korrosionsschutzes steht dieses Verfahren offen. Damit werden die Fachfirmen in Deutschland in die Lage versetzt, sich erfolgreich bei Ausschreibungen im In- und Ausland zu bewerben.

Gemäß der DIN EN 15257:2007 kann das Fachpersonal des kathodischen Korrosionsschutzes einen Lehrgang absolvieren. Wir haben deshalb die Technischen Akademie Esslingen (TAE) als Schulungszentrum mit eingebunden.

Nachdem die erfolgreich durchgeführte Zertifikatsprüfungen zum Erwerb der Zertifizierung Grad 1 oder Grad 2 für den Anwendungsbereich A1 (Grundlagen) und A2 (erdverlegte Anlagen und Anlagen in Böden) nach DIN EN 15257:2007 einen sehr großen Zuspruch aus dem In- und Ausland erfuhren, entschloss sich die Leitung der fkks cert gmbh, den Erwartungen der Fachleuten und Firmen, die auf dem Gebiet des kathodischen Korrosionsschutzes tätig sind zu entsprechen und diese Leistungen zukünftig regelmäßig anzubieten. Erfragen Sie den Termin für die nächste Zertifikatsprüfung.


Akkreditierte Verfahren zur Zertifizierung von Korrosionsschutz-Sachverständigen nach DVGW-Arbeitsblatt GW 101:2013 und DVGW-Arbeitsblatt G 100:2015 Fachgebiet IX

Ebenfalls seit 2014 bietet die fkks cert gmbh Zertifizierungen nach der Technischen Regel DVGW Arbeitsblatt GW101:2013 sowie seit 2016 Zertifizierungen nach dem DVGW Arbeitsblatt G100:2015 an. Auch diese Verfahren sind selbstverständlich durch die DAkkS akkreditiert.

Die Anforderungen an die beiden Korrosionsschutz-Sachverständigen sind identisch, sie unterscheiden sich nur in den möglichen Anwendungsbereichen. Während der Korrosionsschutz-Sachverständige nach DVGW G 100:2015 Fachgebiet IX auf erdverlegte Gasrohrleitungen der öffentlichen Gasversorgung, für die der KKS vorgeschrieben ist, beschränkt ist, können Korrosionsschutz-Sachverständige nach DVGW GW 101:2013 in allen wesentlichen Anwendungsgebieten (erdverlegte Anlagen, Offshore, Stahlbeton, Behälterinnenschutz) eingesetzt werden. Diesen Sachverhalt wird die fkks cert gmbh bei der Erstellung von auf die jeweiligen Kundenwünsche zugeschnittenen Angeboten selbstverständlich berücksichtigen.

Diese beiden Verfahren bilden nun den vorläufigen Abschluss einer in sich geschlossenen Reihe von Personen- und Fachfirmenzertifizierungsverfahren auf dem Fachgebiet des Korrosionsschutzes, die in dieser Vollständigkeit als akkreditierte Verfahren nur von der fkks cert gmbh angeboten werden. Auf dem gewohnt überdurchschnittlich hohen Niveau, das die fkks cert gmbh in der Abwicklung der Zertifizierungsverfahren nach DIN EN 15257:2007 und DVGW GW 11:2013 bzw. fkks Richtlinie Güteüberwachung:2013 ausgezeichnet hat, hat sie auch diese beiden neuen Verfahren umgesetzt. Darauf können sich die Kunden der fkks cert gmbh verlassen. Geben Sie sich nicht mit weniger zufrieden!

Aktuell anberaumte Zertifikatsprüfungen für 2017*:

DIN EN 15257:2007 A1/A2 (Anlagen in Böden) Grad 1 und Grad 2
22. September 2017

DIN EN 15257:2007 A1/A3 (Metallene Anlagen in Meeresnähe) Grad 1 und Grad 2: 2. Quartal 2017

DIN EN 15257:2007 A1/A4 (Stahl in Beton) Grad 1 und Grad 2
22. September 2017

DIN EN 15257:2007 A1/A5 (Innenschutz) Grad 1 und Grad 2: 2. Quartal 2017

 

Informationen und Anmeldungen bei der
fkks cert gmbh
Postfach 100 102
D-73701 Esslingen
Telefon +49 (0)711 919 927 20
Telefax +49 (0)711 919 927 77
eMail email@fkks-cert.com

* Änderungen vorbehalten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

DAkkS ZP


18.02.2017 20:55